Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Wie stellt man aus einem körnigen organischen Dünger Flüssigdünger her?

Erfahren Sie, wie Sie aus körnigem organischem Dünger Flüssigdünger herstellen, um die Nährstoffaufnahme und das Pflanzenwachstum zu beschleunigen. Befolgen Sie einfache Schritte für eine effektive Konvertierung.

Inhaltsverzeichnis

Granulatdünger ermöglichen die langsame Freisetzung von Nährstoffen über einen längeren Zeitraum; Flüssige helfen bei der schnelleren Absorption. Nach einiger Zeit der Anwendung von körnigem Dünger können die Landwirte feststellen, dass die Pflanze einen Bedarf hat Flüssigdünger für eine bessere Aufnahme und gleichmäßige Verteilung. In solchen Fällen kann die Umstellung Ihrer bestehenden Granulatdünger eine kostengünstige und ergebnisorientierte Lösung sein. Und das Beste daran ist, dass es ganz einfach ist. Lassen Sie uns besprechen, wie Sie daraus Flüssigdünger herstellen können ein körniger organischer Dünger.

Schritte zum folgen 

Die Herstellung von Flüssigdünger ist eine einfache Sache, wenn man die Voraussetzungen erfüllt und die richtigen Schritte befolgt.

Materialien zum Sammeln 

  • Lauwarmes Wasser
  • Ein Eimer (abhängig von der Lösungsmenge)
  • Granulatdünger 
  • Sieb 

Einweichmethode 

  • Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen verwendete Eimer vollständig trocken ist und keine Verunreinigungen aufweist. Stellen Sie außerdem sicher, dass der Eimer keine Löcher hat, aus denen die Flüssigkeit austreten könnte.
  • Füllen Sie nun den Eimer mit lauwarmem Wasser und achten Sie darauf, dass er nicht überläuft. 
  • Geben Sie den körnigen Dünger hinzu. Das ideale Verhältnis für den Dünger kann 1 kleine Tasse/Gallone Wasser sein. 
  • Rühren Sie die Lösung einige Minuten lang um und lassen Sie sie mindestens 24–30 Stunden lang stehen; Dadurch kann der Dünger richtig im Wasser verankert werden.   
  • Filtern Sie die Lösung, um alle verbleibenden Feststoffpartikel zu entfernen. 
  • Bewahren Sie es an einem kühlen und dunklen Ort auf, wenn Sie es nicht sofort verwenden. 

Tipps, die Sie bei der Umwandlung von körnigem Dünger in Flüssigdünger beachten sollten 

Tipps, die Sie bei der Umwandlung von körnigem Dünger in Flüssigdünger beachten sollten

Bei diesem Vorgang müssen Sie bestimmte Vorsichtsmaßnahmen beachten. einige davon sind wie folgt:

  • Verwenden Sie immer lauwarmes Wasser, da es eine hochwertige Lösung ermöglicht. 
  • Wählen wasserlösliche körnige Düngemittel da sie sich leicht in der Flüssigkeit auflösen können. 
  • Rühren Sie weiter, bis sich der Dünger gleichmäßig in der Flüssigkeit verteilt. 
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Nährstoffgehalt der Mischung an die Bodengesundheit und die Pflanzenanforderungen anpassen. 
  • Überprüfen Sie den pH-Wert der Mischung, bevor Sie sie auftragen, um negative Auswirkungen zu vermeiden.

Wie wende ich die Lösung an?

So sollten Sie diese Lösung verwenden, die Sie gerade aus dem körnigen Dünger hergestellt haben 

  • Bevor Sie mit der Anwendung fortfahren, gießen Sie die Pflanzen. Dies lässt sich sogar vermeiden Verbrennungen
  • Gießen Sie die Lösung in Bodennähe, damit sie die Wurzeln effektiv erreichen kann. 
  • Versuchen Sie bei Bedarf eine erneute Bewerbung. 

Abschiedsgedanken 

Wenn Sie über einen wasserlöslichen Dünger verfügen, kann es eine gute Idee sein, Ihren körnigen Dünger in eine Flüssigkeit umzuwandeln. Diese Art von Dünger löst sich leicht im Wasser auf und erreicht die Wurzeln, was zu besseren Ergebnissen führt. Solche Flüssigdünger können nicht nur schneller wirken, sondern sie spenden den Böden auch im Winter Feuchtigkeit. Da die körnigen Düngemittel möglicherweise Regenwasser oder Bewässerung benötigen, können die flüssigen Düngemittel den Pflanzen einen schnellen Nährstoffschub verleihen. Beachten Sie dabei unbedingt bestimmte Sicherheitsvorschriften, wie zum Beispiel das Tragen von Handschuhen. Darüber hinaus kann Ihnen die Befolgung der oben genannten Best Practices dabei helfen, ein besseres Endprodukt zu erstellen. 

Erhalten Sie noch heute Unterstützung

Kontaktieren Sie HANS jetzt für jegliche Unterstützung

Aktuelle Artikel für Sie

Goldenes Weizenfeld mit durchscheinender Sonne, das den optimalen Zeitpunkt für die Stickstoffdüngung des Weizens darstellt

Optimaler Zeitpunkt für die Stickstoffdüngung von Weizen

Bringen Sie Stickstoff auf den Weizen während der wichtigsten Wachstumsphasen auf: Stängelwachstum und Kornfüllung im Winter sowie Bestockung und Stängelwachstum im Frühjahr.

Eine malerische Wiese mit einem Weg, der zu einem Park führt, der sich perfekt für einen gemütlichen Spaziergang oder Aktivitäten im Freien eignet

Wann sollte St. Augustine Gras gedüngt werden?

Düngen Sie St. Augustine-Gras von März bis Mai und von Juni bis August mit Stickstoffdünger. Mähen Sie auf 2–3 Zoll und gießen Sie wöchentlich 1 Zoll. Reduzieren Sie die Pflege von September bis November.

Maisfeld mit Baum in der Mitte Bild zeigt landwirtschaftliche Umgebung

Wie viel Dünger pro Acre für Mais

Erfahren Sie, wie Sie die richtige Düngermenge pro Hektar für Mais bestimmen. Informieren Sie sich über den Nährstoffbedarf, Bodenuntersuchungen und Faktoren wie Bodenart, Klima und vorherige Ernten.

de_DE_formalGerman