So wählen Sie Methoden zur Düngemittelanwendung aus

Erfahren Sie, wie Sie die für Ihre Pflanzen am besten geeigneten Düngemittelanwendungsmethoden auswählen und so die Effizienz und das Wachstum steigern.

Inhaltsverzeichnis

Es reicht nicht aus, die verschiedenen Arten der Düngemittelausbringung zu kennen, wenn Sie nicht wissen, wie Sie die richtige auswählen. Sie wissen, wie wichtig es ist, sich zu bewerben Düngemittel Auswirkungen auf die Kulturpflanzen haben, und wir sind hier, um Ihnen zu erklären, wie die Ausbringungsmethode den Ernteertrag beeinflussen kann. Was sind also die Schritte, um die richtige Anwendungsmethode auszuwählen? Nun, lass es uns herausfinden. 

Arten der Düngeanwendungsmethoden

Die Ausbringungsmethoden für Düngemittel werden je nach der Art des Düngemittels, das Sie verwenden möchten, unterteilt. Wenn Ihre Ernte es erfordert feste Düngemittel, dann werden die Anwendungsmethoden in die folgenden Typen kategorisiert:

  • Ausstrahlung: Es gibt zwei Arten der basalen Düngemittelausbringung und die Top-Dressing-Düngemittelausbringung.
  • Platzierung: Beinhaltet die Pflugsohlen-Düngerplatzierungsmethode, die Tiefendüngerplatzierungsmethode und die lokale Düngeplatzplatzierungsmethode.
  • Bandplatzierung: Unterteilt in Hügelplatzierungsmethode und Reihenplatzierungsmethode.
  • Palettenanwendung: Bei diesem Typ gibt es keine Unterteilung.

Falls Sie sich unbedingt bewerben müssen Flüssigdünger, das sind die Abteilungen:

  • Starterlösungen
  • Blattanwendung
  • Fertigation
  • Injektion in den Boden
  • Luftanwendung

Der Grund für die Wahl einer bestimmten Art der Düngemittelanwendung hängt von den Anforderungen Ihrer Kultur ab. Die Art des Düngers, flüssig oder fest, kann auch einer der Faktoren sein, die Sie bei der Auswahl der Düngeranwendungsmethode berücksichtigen sollten. 

Wie wählt man die Art der Düngung aus?

Wählen Sie die Art der Düngemittelausbringung

Hier sind die Schritte, die Ihnen helfen können:

  • Schritt 1 – Beurteilen Sie den Zustand des Bodens. Versuchen Sie, seine Zusammensetzung, seinen pH-Wert und Nährstoffmängel zu verstehen. Bei Bedarf können Sie auch einen Bodentest durchführen.
  • Schritt 2 – Identifizieren Sie die Pflanzenanforderungen, da unterschiedliche Wachstumsstadien unterschiedliche Bedürfnisse haben. Sie können auch einen Agronomen konsultieren, um diese Anforderungen zu verstehen.
  • Schritt 3 – Berücksichtigen Sie die Umweltauswirkungen, die jede Methode haben kann. Überprüfen Sie die Nährstoffabflusskapazität oder das Risiko einer Grundwasserverschmutzung.
  • Schritt 4 – Schauen Sie sich die Größe der Farm an und bewerten Sie die Ausrüstung, die Sie benötigen, um diese große Fläche abzudecken.
  • Schritt 5 – Sobald die Daten gesammelt sind, prüfen Sie, ob Sie ausreichend Geld investieren können oder nicht. Es fallen Anfangsinvestitionen, Wartungskosten, Arbeitskosten usw. an.
  • Schritt 6 – Versuchen Sie, die aktualisierten Werkzeuge und Geräte für die erweiterte Düngemittelausbringung zu erhalten.
  • Schritt 7 – Wenn alles zusammengebaut ist, führen Sie einen kleinen Test durch und prüfen Sie die Ergebnisse. Überwachen Sie die Reaktion Ihrer Kultur und nehmen Sie bei Bedarf Änderungen vor.
  • Schritt 8 – Nachdem Sie nun wissen, welche Methode geeignet ist, legen Sie einen Zeitpunkt und eine Geschwindigkeit fest, mit der Sie den Dünger ausbringen müssen. 

Faktoren, die die Methodenauswahl beeinflussen

Konzentrieren wir uns nun auf die Faktoren, die Ihre Entscheidung beeinflussen können:

Bodeneigenschaften

Der Boden besteht aus organischen und anorganischen Stoffen. Aus den drei gängigen Bodenkategorien: Ton, Schluff und Sand müssen Sie ermitteln, welche Art von Boden Sie für Ihre Nutzpflanzenplantage verwendet haben. Sand besteht aus winzigen Steinen und hat eine raue Textur. Während Ton im nassen Zustand klebrig und fettig ist, liegt Schlitz irgendwo zwischen diesen beiden Arten. Eine interessante Tatsache ist, dass der Boden normalerweise eine Kombination dieser drei Arten ist; Die Proportionen können jedoch unterschiedlich sein. 

Sie müssen also die Eigenschaften des Bodens berücksichtigen, den Sie verwenden, und die Methode zur Düngung auswählen. Der pH-Wert und die Nährstoffspeicherkapazität werden alle durch die Eigenschaften des Bodens bestimmt. Wenn Sie beispielsweise sandige Böden haben, ist die Nährstoffspeicherkapazität wahrscheinlich gering. Daher kann eine häufige Düngung von Vorteil sein. Bei Lehmböden hingegen können Sie auf leichtere Anwendungen zurückgreifen.

Pflanzenspezifische Anforderungen

Die meisten Bauern bauen zu unterschiedlichen Jahreszeiten unterschiedliche Feldfrüchte an. Dadurch ändert sich der Nährstoffbedarf, und Sie müssen zu Beginn jeder Saison den Bodenbedarf analysieren. Sie haben immer den Vorteil, die richtige Methode zu wählen, wenn Sie diese Vorgehensweise bei jeder Fruchtfolge befolgen. 

Es ist wichtig, die Wurzelstruktur der Kulturpflanze und ihr Nährstoffaufnahmemuster zu verstehen. Methoden wie Bandanwendung oder Tropfbewässerung eignen sich am besten, wenn Sie den Wurzelbereich gezielt ansprechen möchten. Dies kann die Nährstoffaufnahme steigern und zu besseren Ergebnissen führen. Es ist jedoch ratsam, zunächst den Erntebedarf zu prüfen.

Der Grund dafür ist einfach: Manche Nutzpflanzen reagieren empfindlich auf hohe Konzentrationen. Zum Beispiel, zu viel Stickstoff kann das Blattwachstum fördern, aber die Fruchtproduktion behindern. In diesem Fall sollten Sie eine Düngermethode mit kontrollierter Freisetzung wählen. Damit haben Sie die Kontrolle über die Nährstoffzufuhr.

Umweltbelastung

Umweltbelastung

Wenn Sie bei der Ausbringungsmethode nicht sorgfältig vorgehen, besteht die Gefahr einer Auswaschung und eines Nährstoffabflusses. Dies kann Auswirkungen auf die Umwelt haben und langfristige Nebenwirkungen haben, die Ihrer Ernte schaden können. Daher sollten Sie Präzisionstechniken oder Formeln mit langsamer Freisetzung für nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken verwenden.

Nährstoffmobilität und -stabilität

Verschiedene Nährstoffe weisen unterschiedliche Mobilitäts- und Stabilitätsraten auf. Beispielsweise kann Stickstoff auslaugen Phosphor kann sich leicht an Bodenpartikel binden. Es ist wichtig, dieses Verhalten verschiedener Nährstoffe zu verstehen. Dies hilft Ihnen bei der Entscheidung, welche Methode bei ausreichender Nährstoffversorgung optimal ist.

Kapitalinvestitionen und Infrastruktur

Nicht jeder Landwirt kann so viel Geld in jede Düngeranwendungsmethode investieren und experimentieren, um eine bessere Entscheidung zu treffen. Deshalb ist es gut, sich die Mittel anzusehen, die Sie für die gewünschte Bewerbungsmethode einsetzen können. Kostenauswirkungen sind wichtig, da einige Methoden eine große Anfangsinvestition erfordern, andere jedoch nicht.

Möglicherweise müssen Sie moderne Maschinen installieren, um eine Methode auszuführen. Es ist nicht immer möglich, alle Voraussetzungen einzuhalten. Bewerten Sie daher bitte das langfristige Kosten-Nutzen-Verhältnis je nach Ertragsanforderung. 

Rohstoffe und Maschinen

Bei der Ausbringung des Düngers spielt die Wahl der richtigen Ausrüstung eine entscheidende Rolle. Zunächst müssen Sie die richtige Ausrüstung auswählen. Bei der Auswahl eines Streuers müssen Sie beispielsweise genau auf drei verschiedene Typen und deren Herstellung achten. Erstens gibt es einen Rotationsstreuer. Der zweite ist ein Tropfenverteiler und der letzte wird als Flüssigkeitsverteiler bezeichnet. 

Überlegen Sie nun, welche Art von Dünger Sie haben und wie viel Land Sie bedecken müssen. Dann können nur Sie die beste Entscheidung treffen. Tropfen- oder Flüssigkeitsstreuer funktionieren wahrscheinlich am besten mit Anwendungstechniken für die Präzisionslandwirtschaft. Rotationsstreuer hingegen arbeiten willkürlich, ohne einem bestimmten Muster zu folgen.

Ihre Arbeit endet hier nicht; Sie müssen sicherstellen, dass Sie die richtige Geschwindigkeit für die Anwendung verwenden. Wählen Sie den richtigen Gang und fahren Sie innerhalb der richtigen Grenzen, um den Dünger optimal auszubringen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Teile der Ausrüstung regelmäßig überprüfen, da Unwissenheit dazu führen kann, dass Teile kaputt gehen und sich teure Wartungsarbeiten ansammeln. 

Technologie

Sie kennen den technischen Fortschritt und wissen, wie er alles verändert hat. Präzisionsanwendungstechniken erfordern beispielsweise GPS-Sensoren und andere Geräte, um die Effizienz zu steigern. Sie sollten mit diesen Veränderungen Schritt halten und diese Fortschritte in Ihre Praxis integrieren, um die Produktion zu verbessern. Nichts kann besser sein, als eine Praxis einzuführen, die die Auswirkungen auf die Umwelt minimieren kann.  

Arbeit

Ein ausgebildeter Landwirt kann den Antragsprozess selbst durchführen, ein ungebildeter Landwirt benötigt jedoch Unterstützung. Aus diesem Grund scheint es eine gute Option zu sein, Arbeitskräfte für die Bedienung größerer und fortschrittlicherer Maschinen einzusetzen. Dadurch erhöhen sich auch die Kosten für die gesamte Operation. Die beste Vorgehensweise besteht darin, eine Methode anzuwenden, die nicht mehr als die optimale Anzahl von Personen zur Unterstützung benötigt. 

Feldtopographie und -größe

Ein weiterer Aspekt, der Ihre Wahl beeinflussen kann, ist die Größe des Feldes oder Bauernhofs. An steilen Hängen ist beispielsweise keine Broadcasting-Anwendungsmethode möglich. Der Grund dafür ist, dass es zu einer ungleichmäßigen Verteilung des Düngers und auch zum Abfließen des Düngers kommen kann. Andererseits kann Präzisionstechnik bei einer solchen Topographie Wunder bewirken. Es kann eine gleichmäßige Abdeckung und keine Verschwendung gewährleistet werden.

Wasserverfügbarkeit

Eine dieser Methoden ist die Fertigation, für deren Anwendung ein geeignetes Bewässerungssystem erforderlich ist. Stellen Sie daher bei der Auswahl dieser Methode sicher, dass Sie über die richtige Wasserverfügbarkeit und das richtige Bewässerungssystem verfügen. Die Fertigation-Methode verwendet ein Tropfsystem für die lokale Anwendung und spart während des Prozesses außerdem Wasser. 

Grundlegende Praktiken, die Sie befolgen können

Wasserverfügbarkeit

Dies sind die Best Practices, die Sie befolgen können:

Präzisionslandwirtschaft

Wenn Sie Nährstoffe in präzisen Mengen ausbringen möchten, ist Präzisionslandwirtschaft die beste Antwort auf Ihre Frage. Diese Technik reduziert die Verschwendung und belastet die Umwelt nicht in großem Maße. Mithilfe optimierter Inputs können Sie eine höhere Ausbeute erzielen.

Langzeitdünger

Umhüllte und langsam freisetzende Düngemittelformulierungen ermöglichen eine schrittweise Freisetzung der Nährstoffe. Bei dieser Methode müssen Sie sich nicht darum kümmern, den Dünger mehrmals aufzutragen. Auch der Nährstoffverlust wird reduziert.

Zusammenfassung!

Um es für Sie zusammenzufassen: Für nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken sollten Sie Folgendes anwenden Düngemittel mit der richtigen Methode und zur richtigen Zeit. Sie können die Wahl der Methode nach Ihren Wünschen anpassen und eine Kombination davon ausprobieren, wenn Ihre Kultur dies erfordert. Die richtige Wahl wird Ihnen auf lange Sicht Vorteile bringen. 

Erhalten Sie noch heute Unterstützung

Kontaktieren Sie HANS jetzt für jegliche Unterstützung

Aktuelle Artikel für Sie

die Geheimnisse des Baumwolldüngers

Entdecken Sie die Geheimnisse des Baumwolldüngers: Ein umfassender Leitfaden

Entdecken Sie die Geheimnisse zur Steigerung des Baumwollertrags mit unserem Leitfaden zum optimalen Einsatz von Düngemitteln für gesundes Wachstum und reiche Ernten.

Wie wirkt sich der Einsatz von Düngemitteln auf den Stickstoffkreislauf aus?

Wie wirkt sich der Einsatz von Düngemitteln auf den Stickstoffkreislauf aus?

Entdecken Sie, wie sich Düngemittel auf den Stickstoffkreislauf auswirken und so das Pflanzenwachstum, die Bodengesundheit und die Umwelt beeinflussen. Erfahren Sie Tipps zur nachhaltigen Nutzung.

Zimmerpflanzendünger

Die 10 besten Zimmerpflanzendünger für blühende Zimmerpflanzen

Entdecken Sie die 10 besten Zimmerpflanzendünger für üppige, gesunde Zimmerpflanzen, einschließlich Bio-Optionen und Anwendungstipps für lebendiges Wachstum.

de_DE_formalGerman