Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Wie düngt man Bermuda-Grasrasen richtig?

Entdecken Sie das Geheimnis eines üppigen Bermuda-Rasens mit unserem Düngeratgeber. Erzielen Sie lebendiges Grün und dichten Wuchs für den perfekten Außenbereich.

Ihr Rasen sieht unglaublich schön aus, wenn er diesen smaragdgrünen Schönheitsfaktor hat. Wenn Sie sich auch fragen, was Ihrem Rasen diesen Charme verleihen kann, düngen Sie Ihr Bermudagras richtig.

Das für seine Üppigkeit bekannte Bermudagras gedeiht mit gezielten Nährstoffschüben. Aber wie viel ist zu viel? Was ist der richtige Zeitpunkt? 

Lassen Sie uns gemeinsam die Düngung von Bermudagras entschlüsseln. Wir werden untersuchen, wie man einen individuellen Düngeplan erstellt. Dieser Plan soll Ihren Rasen in die Existenz der Nachbarschaft verwandeln.

Sind Sie neugierig auf die Geheimnisse von perfekt glänzendem, grünem und dichtem Haar? Wenn die Antwort „Ja“ lautet, dann lasst uns nicht warten und weitermachen.

Bermuda-Grasrasen düngen

Bermunda-Gras verstehen

Bermudagras hat einzigartige Eigenschaften; es gedeiht dort, wo andere Schwierigkeiten haben. Bermuda unterscheidet sich grundlegend von den Gräsern der kühlen Jahreszeit, die im Frühling und Herbst ihren Höhepunkt erreichen. Seine Besonderheit ist, dass es in der Sommerhitze glänzt.

Es handelt sich um ein Gras für die warme Jahreszeit, das bei heißem Wetter aktiv wächst und im Winter in den Ruhezustand übergeht. Gräser der kühlen Jahreszeit hingegen bevorzugen milde Temperaturen und ruhen während der Hochsaison im Sommer.

Für wärmere Umgebungen ist dieses Gras eine ideale Wahl. Es verfügt über ein dichtes Wurzel- und Ausbreitungsnetz Ausläufer

Dadurch entsteht letztendlich ein langlebiger, sattgrüner Rasen, der starkem Verkehr durch Kinder und Haustiere standhält. Selbst wenn es beschädigt ist, erholt sich Bermudagras aufgrund seines aggressiven Wachstumsmusters schnell.

Allerdings ist Bermudagras nicht perfekt. Während es im Sommer gedeiht, geht es im Winter in den Ruhezustand und wird braun. Auch wenn es im Winter weniger Pflege erfordert, trägt das Trocknen nicht zur ästhetischen Verbesserung des Rasens bei.

Darüber hinaus erfordert die Pflege dieses üppigen grünen Teppichs mehr Aufwand als die Pflege von Gräsern für die kühle Jahreszeit. Regelmäßiges Mähen und gelegentliche Düngung sind notwendig, um das Bermuda-Gras optimal zu erhalten.

Wenn Sie also in einem warmen Klima leben und sich einen widerstandsfähigen, lebendigen Rasen wünschen, der der Sommerhitze standhält, könnte Bermudagras Ihr Favorit sein. Seien Sie einfach darauf vorbereitet, bei der Düngung etwas mehr Aufwand zu betreiben, damit er das ganze Jahr über schön aussieht.

Bermudagras: Nährstoffbedarf

Jede Pflanze hat bestimmte Nährstoffbedürfnisse. Lassen Sie uns hier die Bedürfnisse der betreffenden Anlage verstehen.

Damit Ihr Bermudagras gedeiht, ist es äußerst wichtig, seinen Bedarf an wichtigen Makronährstoffen zu kennen. Im Folgenden besprechen wir die spezifischen Anforderungen der drei wichtigsten Makronährstoffe von N, P und K in einem gesunden Bermuda-Rasen.

Stickstoff (N): Die grüne Maschine

Stickstoff ist die Lebensader des grünen Wachstums. Es ist ein wichtiger Bestandteil von Chlorophyll. Wenn Ihr Bermudagras ausreichend Stickstoff erhält, entsteht ein dichterer, grünerer Rasen. 

Stickstoff fördert auch die allgemeine Pflanzengesundheit, indem er die Photosynthese ankurbelt. Dies führt zu einem grüneren und gesünderen Rasen mit einer besseren Widerstandsfähigkeit gegen Probleme.

Phosphor (P): Aufbau einer starken Grundlage

Um ein gesundes Bermudagras zu produzieren, ist Phosphor unerlässlich. Besonders in den ersten Wachstumsphasen ist es von größter Bedeutung. 

Ein starkes Wurzelwachstum wird gefördert, wodurch das Gras eine tiefe Wurzelstruktur bilden kann, die die Aufnahme von Nährstoffen und Wasser verbessert. 

Phosphor Unterstützt auch die interne Energieübertragung der Pflanze, was die Widerstandsfähigkeit und die allgemeine Entwicklung fördert.

Kalium (K): Der Stressschild

Kalium, oft genannt Pottasche, sorgt für Widerstandsfähigkeit. Die Zellwände des Bermudagrases werden dadurch gestärkt, was seine Widerstandsfähigkeit gegen Umweltbelastungen wie Hitze, Dürre und sogar Kälte erhöht.

Das bedeutet, dass sich Ihr Rasen schneller von widrigen Wetterbedingungen erholt und weniger Schaden erleidet.

Darüber hinaus trägt Kalium durch die Kontrolle des Wasserhaushalts und der Nährstoffaufnahme der Pflanze erheblich zur Krankheitsresistenz bei. Dies geschieht, indem die Anfälligkeit der Pflanze für Bakterien- und Pilzkrankheiten verringert wird.

Im Herbst wird Kalium für Bermudagras noch wichtiger. Wenn der Winter näher rückt und die Temperaturen sinken, ist das Gras besser auf die Ruhezeit vorbereitet, wenn ein kaliumreicher Dünger ausgebracht wird. 

Das Bermudagras verträgt die Strapazen des kalten Wetters und kommt dank dieser zusätzlichen Portion Robustheit gesünder daher.

Düngeplan für Bermudagras

Bermudagras ist der Traum eines jeden Rasenbesitzers und sollte sorgfältig gepflegt werden. Und wenn es um die Pflege geht, spielt die Düngung eine Schlüsselrolle. 

Aber da unterschiedliche Jahreszeiten die Wachstumsmuster Bermudas beeinflussen, reicht ein einheitlicher Ansatz einfach nicht aus. Lassen Sie uns einen maßgeschneiderten Düngeplan erstellen, damit Ihr Bermuda-Rasen das ganze Jahr über gedeiht.

Frühlingsstreben

Ihr Bermudagras erwacht im Frühjahr aus seinem Winterschlaf. Wenn die Temperatur steigt und die Welt voller Farben zum Leben erwacht, ist es an der Zeit, Ihrem Gras einen sanften Stoß zu verpassen.

Unser Ziel ist es, die „Begrünung“ zu betonen oder ein kräftiges, üppiges Wachstum zu fördern. Das versteckte Mittel ist dies: ein Langzeitdünger mit einer höheren Stickstoffkonzentration (20-5-5). 

Stickstoff stimuliert das Blattwachstum in Ihrem Gras. Aber seien Sie nicht verrückt! Um die genaue benötigte Menge zu ermitteln, ist eine Bodenuntersuchung unerlässlich. 

Streben Sie im Durchschnitt etwa 0,7 kg Stickstoff pro 93,6 Quadratmeter an. Denken Sie daran, dass eine Bodenuntersuchung einem individuellen Gesundheitsbericht für Ihren Rasen gleicht. Sie identifiziert etwaige Unzulänglichkeiten und ermöglicht es Ihnen, Ihre Strategie für das beste Ergebnis anzupassen.

Sommer-Überleben

Bermudagras-Rasen im Sommersonnenlicht verkörpert das Überleben im Sommer

Mit der Ankunft des Sommers und der unerbittlichen Hitze wächst Ihr Bermudagras schnell. Denken Sie darüber nach, mitten im Sommer, im Juni oder Juli, eine weitere Behandlung durchzuführen. Um dieses lebendige Grün zu bewahren und dafür zu sorgen, dass es kräftig wächst. 

Die gute Nachricht ist, dass Sie dasselbe weiterhin verwenden können Langzeitdünger die Sie im Frühjahr gemacht haben. Die Beibehaltung der Konsistenz ist für kontinuierliches Wachstum unerlässlich. Durch die Pflege werden auch unschöne Größenspitzen vermieden, die auf Nährstoffmangel folgen.

Sturzkontrolle

Wenn der Sommer zu Ende geht und der Herbst naht, ist es an der Zeit, Ihr Bermuda-Gras auf den kommenden Winter vorzubereiten. Der Schwerpunkt verlagert sich nun auf die Überwinterung.

Wir möchten die Kältehärte fördern, um sicherzustellen, dass Ihr Rasen die frostigen Monate übersteht. Um dies zu erreichen, tauschen Sie den Stickstoffdünger gegen einen mit einem niedrigeren Stickstoffgehalt aus. Dieser Dünger muss außerdem einen höheren Kaliumgehalt haben (z. B. 12-0-12 oder 12-4-14).

Kalium wirkt wie ein Schutzschild, stärkt die Zellwände und erhöht die Widerstandsfähigkeit des Grases gegenüber harten Winterbedingungen. Wenden Sie diese dritte Dosis im Frühherbst an, etwa Ende August oder September.

Winterruhe

Der Winter ist für Ihr Bermudagras eine Ruhezeit. Sein Wachstum verlangsamt sich erheblich und jedes durch Düngung angeregte Neuwachstum ist anfällig für Frostschäden. 

Denken Sie also daran: Eine Düngung im Winter ist tabu. Gönnen Sie Ihrem Rasen Ruhe und bewahren Sie seine Energie für das bevorstehende Frühlingserwachen.

Auswahl des richtigen Düngers und seiner Anwendung

Um beim Füttern Ihres Bermudagrases einen lebendigen, gesunden Rasen zu haben, verwenden Sie den entsprechenden Dünger und wenden Sie ihn richtig an. Werfen wir einen genaueren Blick auf Düngemittel und einige wesentliche Anwendungstechniken.

Fast Food vs. Slow and Steady

Es gibt zwei Hauptarten von Düngemitteln: langsam freisetzend und schnell freisetzend. Wie der Name schon sagt, versorgen Schnelldünger den Boden schnell mit Nährstoffen. 

Das ist nicht das Beste für Bermudagras, auch wenn es für eine schnelle Lösung gut aussehen könnte. Eine beschleunigte Stickstoffaufnahme kann zu unregelmäßigen Wachstumsschüben führen und möglicherweise in das Grundwasser gelangen.

Wir empfehlen die Verwendung von Langzeitdüngern für Bermudagras. Diese Düngemittel geben ihre Nährstoffe nach und nach über einen Zeitraum von Wochen oder sogar Monaten ab, ähnlich wie kleine Zeitkapseln. 

Ohne die Gefahr einer Nährstoffverschwendung oder Umweltschäden einzugehen, garantiert diese regulierte Freisetzung eine stabilere Nährstoffversorgung und fördert eine stetige, gesunde Entwicklung.

Die Liebe gleichmäßig verteilen

Sobald Sie sich für einen Langzeitdünger entschieden haben, ist die Anwendungstechnik von entscheidender Bedeutung. Eine beliebte Technik ist die Verwendung eines Breitstreuers, einem nützlichen Instrument zur gleichmäßigen Verteilung von Dünger auf Ihrem Rasen. Hier lohnt es sich, sich im Voraus vorzubereiten:

Bevor Sie Ihren gesamten Rasen in Angriff nehmen, nehmen Sie sich etwas Zeit, Ihren Streuer zu kalibrieren, denn jeder ist einzigartig. Nachdem Sie den ausgewählten Dünger in den Streuer gegeben haben, ändern Sie die Einstellungen gemäß den Anweisungen des Herstellers und der empfohlenen Ausbringmenge (häufig bestimmt durch die Stickstoffmenge im Dünger). 

Um ein gleichmäßiges Streumuster zu gewährleisten, üben Sie auf einem kleinen, abgegrenzten Abschnitt Ihres Rasens.

Effizient wässern

Effizient wässern

Nach dem Ausbringen des Düngers ist eine gründliche Bewässerung der Fläche unerlässlich. Dies erleichtert die Auflösung der langsam freisetzenden Granulatkörner und hilft ihnen, in den Wurzelbereich zu wandern. Hier kann Ihr Bermudagras sie problemlos aufnehmen.  

Darüber hinaus trägt das Gießen dazu bei, „Düngerbrand”, ein Zustand, bei dem konzentrierte Düngemittelkörner in direkten Kontakt mit Grashalmen kommen. Versuchen Sie beim Gießen, den Boden bis zu einer Tiefe von zehn bis sechs Zoll zu befeuchten.

Über die Verbreitung von Sendungen hinaus

Das Breitstreuen eignet sich am besten zur Erhaltung der allgemeinen Gesundheit des Grases. Manchmal ist möglicherweise eine gezieltere Strategie erforderlich.

Sie können Ihren Rasen beispielsweise mit einem wasserlöslicher Dünger. Ein solcher Dünger kann genau auf die Regionen zugeschnitten werden, in denen Nährstoffdefizite auftreten.

Ein gesunder Bermuda-Rasen: Pflege

Die Pflege eines üppigen Bermuda-Rasens ist wie die Pflege einer grünen Oase in Ihrem Garten. Sie müssen verstehen, dass es nicht nur um Glück geht, sondern darum, ihm die Pflege zu geben, die es verdient.

Reden wir über das Gießen. Bermudagras liebt ein gutes Getränk, aber Qualität geht vor Quantität. Tiefes, seltenes Gießen regt die Wurzeln dazu an, sich tief auszudehnen. Dadurch wird Ihr Rasen widerstandsfähiger gegen Trockenheit und Hitzestress.

Nun zum Mähen. Stellen Sie sich das so vor, als ob Sie Ihrem Gras einen Schnitt gönnen, nicht einen Kurzschnitt. Regelmäßiges Mähen in der richtigen Höhe – etwa 2,5 bis 3,8 cm – hält das Bermuda-Gras gesund und dicht, verdrängt lästiges Unkraut und fördert das seitliche Wachstum für ein teppichartiges Aussehen.

Apropos Unkraut: Stellen Sie es sich als ungebetene Gäste auf Ihrer Gartenparty vor. Bleiben Sie bei der Unkrautbekämpfung wachsam, um sie in Schach zu halten. 

Bitte beseitigen Sie diese Eindringlinge so schnell wie möglich, um zu verhindern, dass sie Ihren Bermuda-Schönheiten Nährstoffe und Sonnenschein entziehen. Sie können sie von Hand entfernen oder ein Herbizid verwenden.

Übersehen Sie außerdem keine Fehler! Wenn sie nicht behandelt werden, können diese Kreaturen in Ihrem Garten Chaos anrichten. Um eine Zerstörung des Rasens zu verhindern, achten Sie auf Anzeichen eines Befalls und behandeln Sie diese sofort.

Vergessen Sie nie, dass die Gesundheit Ihres Bermudagrasrasens nur ein wenig Liebe und Pflege erfordert. Um einen Garten zu haben, auf den die Nachbarschaft neidisch ist, gehen Sie sparsam mit Wasser um, mähen Sie häufig und bekämpfen Sie Unkraut und Schädlinge! 

Frisches Bermudagras mit Morgentau symbolisiert eine gesunde Rasenpflege

Zusammenfassen

Befolgen Sie diese beschriebenen Schritte und führen Sie ein geeignetes Befruchtungsschema ein. Damit können Sie einen blühenden, smaragdgrünen Bermuda-Grasrasen anlegen, der zum Beginn des Viertels wird. 

Denken Sie daran, dass eine konsequente, auf die spezifischen Bedürfnisse der Bermudas zugeschnittene Düngung erforderlich ist. Es ist im Laufe der Jahreszeiten ein wichtiger Schlüssel, um sein volles Potenzial auszuschöpfen.  

Für eine praktische und effektive Lösung sollten Sie die Reihe von Bermuda-Gras-spezifischen Düngemitteln von Hans Chem in Betracht ziehen.

Hans Chem bietet langsam freisetzende Formeln, angereichert mit essentiellen Makro- und Mikronährstoffe. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Ihr Rasen die ausgewogene Ernährung erhält, die er für optimale Gesundheit und Schönheit benötigt.

Besuchen Sie Hans Chem online um mehr über ihre Lösungen zur Düngung von Bermuda-Gras zu erfahren.

Aktuelle Artikel für Sie

Blaubeeren wachsen in der Nähe eines Fensters hervorgehoben in Guide To Fertilize Blueberry Plants

Eine Anleitung zum Düngen von Blaubeerpflanzen

Erfahren Sie in diesem umfassenden Leitfaden, wie Sie Heidelbeerpflanzen düngen. Entdecken Sie die besten Düngemittel und Tipps für gesundes Wachstum und reiche Ernten.

Innenansicht einer Fabrik zur Herstellung von Magnesiumsulfat-Dünger mit zahlreichen Rohren und Geräten

13 Magnesiumsulfat Dünger Produzenten

Entdecken Sie die besten Hersteller von Magnesiumsulfat-Düngemitteln, darunter HANS Chem, ICL usw. Finden Sie die besten Lieferanten, um Ernteerträge und Bodengesundheit zu steigern.

Ein Mann mit Cowboyhut untersucht ein Klemmbrett mit der Aufschrift „Stickstoffdüngerhersteller in Indien“

Die 11 größten Stickstoffdüngerhersteller Indiens

Entdecken Sie Indiens führende Hersteller von Stickstoffdüngern, die die landwirtschaftliche Produktivität steigern. Erfahren Sie mehr über wichtige Produkte und Beiträge zum Agrarsektor.

de_DE_formalGerman