Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Die Rolle von Natrium und seinen Derivatdüngern in der Landwirtschaft

Entdecken Sie die wesentliche Rolle von Natrium beim Pflanzenwachstum, seine Quellen, die Auswirkungen von Mangel und Überdosierung und wie es den Ernteertrag und die Bodengesundheit steigert.

Inhaltsverzeichnis

Natrium wird für einige Kulturpflanzen als wesentliches Element benötigt. Für einen hohen Ertrag benötigen die Zucker- und Hackfrüchte jedoch eine ausreichende Konzentration. Natrium kommt den Pflanzen in vielerlei Hinsicht zugute. Es unterstützt das Pflanzenwachstum und die Bildung vieler Pflanzenteile. Ein Mangel und eine Überdosierung von Natrium können für die Pflanzenfunktion tödlich sein. Daher müssen die Pflanzen im richtigen Verhältnis versorgt werden. 

In diesem Artikel teile ich detaillierte Informationen über die Rollen, Ursachen und Auswirkungen von Natriummangel und Überdosierung. 

Natriumquellen in Hosen

Die Hauptquelle für Natrium in Pflanzen ist Mineralien. Diese sind im Boden vorhanden. Mit der Zeit zerfallen sie und versorgen die Pflanzen mit dem Natriumgehalt. Darüber hinaus kann Natrium den Pflanzen auch über Düngemittel zugeführt werden. Bei den Einsatzmengen ist jedoch Vorsicht geboten. 

Häufig verwendete Natriumderivatdünger

Häufig verwendete Natriumderivatdünger

Die folgenden sind äußerst nützlich Düngemittel auf Natriummolekülbasis das sind: 

  • Natriumsulfat
  • Natriumnitrat 
  • Natriumnitrit

Salz-/Natriumtoleranzniveau in Pflanzen

Die Gesamttoleranz der Pflanzen liegt unter 70 Milligramm/Liter. Was die Pflanzenteile betrifft, so können sie die Natriumkonzentration 5% vertragen. Pflanzen benötigen für ihre Funktion nur eine geringe Menge Natrium. Hackfrüchte und Zuckerpflanzen benötigen in der Regel ihre hohen Konzentrationen. 

Pflanzen, die große Mengen Natrium benötigen

  • C4-Arten
  • Pflanzenfamilien, die Natrium benötigen
  • Portulacaceae
  • Gramineen
  • Amaranthaceae
  • Cyperaceae
  • Chenopodiaceae
  • blau-grüne Alge

Kurze Beschreibung der Rolle von Natrium und seinen Derivaten in der Landwirtschaft

Für das Wachstum der Pflanzen ist eine ausgewogene Menge Natrium notwendig. Darüber hinaus ist Natrium, obwohl es für Pflanzen kein essentielles Element ist, essentiell, wenn die Menge an Natrium zunimmt Kalium wird innerhalb der Pflanzen reduziert.

  • Futter- und Grünlandgeschmack

Sie fördern nicht nur das Wachstum der Pflanzen, sondern wirken sich auch positiv auf die Pflanzenteile aus. Sie verbessern die allgemeine Schmackhaftigkeit der Futterpflanzen. Darüber hinaus ist es auch hilfreich bei der Regulierung des Zuckergehalts in den Pflanzenteilen, was die Schmackhaftigkeit des Graslandes verbessert. Diese Schmackhaftigkeit beeinträchtigt die Milch- und Fleischproduktion der Tiere, die sich von diesem Gras ernähren. 

  • Synthese von Zuckern

Natrium ist auch wichtig für die Zuckerproduktion. Sie sind wichtig für die Verbesserung des Pflanzenlebens und die Ertragssteigerung. Pflanzen benötigen unterschiedliche Formen von Zucker, um verschiedene Funktionen zu erfüllen und Nebenprodukte zu bilden. Natrium hilft bei der Produktion von Saccharose, Fruktose und Fruktan.

  • Synthese von Chlorophyll

Allerdings benötigen die Pflanzen geringe Mengen Natrium. Natrium ist für die Bildung von essentiell Chlorophyll. Wie die Mikronährstoffe ist Natrium ein wichtiger Nährstoff für die ordnungsgemäße Funktion von Chlorophyll. 

  • Osmotischer Druckregler in Pflanzen

Diese tragen dazu bei, das Wasser in Pflanzenteilen effizienter zu nutzen. Die Anwesenheit von Natrium sorgt für die Regulierung des Pflanzenwasserspiegels. Es behält die osmoregulatorischen Eigenschaften der Pflanzenteile bei. Darüber hinaus ist es auch hilfreich beim Transport von Nährstoffen in und aus der Zelle, indem es den Druck aufrechterhält.

  • PH-Homöostase

Natriumdünger oder davon abgeleitete Düngemittel sind wichtig, um den Boden zu pflegen pH-Werte. Pflanzen benötigen einen stabilen pH-Wert, um schneller zu wachsen und ihren Ertrag zu steigern. Es fungiert als Puffer für den Boden, was für die Keimung und Pflanzenentwicklung hilfreich ist. 

  • Elektrische Neutralisierung

In den Pflanzen sind viele Makromoleküle vorhanden. Natrium gleicht die organischen und anorganischen Anionen von Molekülen aus. Auf diese Weise werden die Moleküle mit dem Natrium elektrisch neutralisiert.

  • Elektrisches Gleichgewicht der Membran 

Die Membranen der Zelle benötigen den Ladungsausgleich. Natrium gleicht die Zellen aus, wodurch sie das elektrische Potenzial der Membran aufrechterhalten.

  • Produktivität der Pflanzen

Das Vorhandensein von Natrium verbessert und erhöht auch die Gesamtproduktionsrate der Pflanzen. Durch die wachsenden Bodenmedien verbessern sich die Pflanzengesundheit.

  • Bodenfruchtbarkeit

Natrium und seine abgeleiteten Düngemittel – Bodenfruchtbarkeit

Natrium verbessert die Bodenstruktur. Es ersetzt die gesamten chemischen Bestandteile des Düngemittel im Boden. Es kommt den Pflanzenteilen zugute, indem es die natürliche Fruchtbarkeitskraft der Zellen steigert. 

  • Wasserschutz durch Spaltöffnungen

Natrium verhindert auch den Wasserverlust. Seine Anwesenheit ist notwendig, um die Spaltöffnungen geschlossen zu halten. Es begrenzt das Kohlendioxid im Spaltöffnungen, was zu einer Verringerung der Photosynthese führt. Auf diese Weise wirken sie als Wasserspeicher im Boden und verhindern so Wasserverluste. 

  • Ersatz von Kalium im Wurzelwachstum

Viele Pflanzenwurzeln benötigen Kalium und können die benötigte Menge nicht aus dem Boden aufnehmen. In diesem Fall fungiert Natrium als Ersatzelement, das alle Funktionen erfüllt Kalium.

Spezifische Rollen von Natriumderivaten im Pflanzenwachstum

  • Natriumsulfat

Dieser Dünger steht den Pflanzen zur Erfüllung verschiedener Funktionen leicht zur Verfügung. Natrium fördert die Produktionsleistung der Pflanzen. Darüber hinaus schützt es die Pflanzen vor Umweltschäden. Die Mindestmenge reicht jedoch aus, um alle Pflanzenfunktionen zu erfüllen. Überschreiten Sie nicht die Menge, die für ein gesundes Pflanzenwachstum erforderlich ist, da übermäßige Mengen zu Toxizität führen können.

  • Natriumnitrat

Die niedrige Natriumkonzentration fördert das Pflanzenwachstum und die Pflanzenentwicklung. Das Vorhandensein von Natriumnitrat sorgt für einen schnellen Aufschwung der Pflanzen. Es ist eine schnelle Quelle, um die Pflanzen mit der richtigen und nutzbaren Menge Stickstoff zu versorgen. Eine begrenzte Menge wird jedoch bevorzugt, da es die Pflanzen verbrennen kann. Ab dem 19. Jahrhundert war die Bereitstellung des erforderlichen Stickstoffgehalts für die Pflanzen von größter Bedeutung. Es wird auch während der Photosynthese von Pflanzen gebildet.

  • Natriumnitrit

Es ist auch eine nützliche Stickstoffquelle für Pflanzen. Dieser Stickstoff ist vorhanden in wasserlösliche Form. Es fungiert auch als Puffer für den Boden. Es handelt sich um eine Chemikalie, die synthetisch hergestellt wird. Es schützt die Pflanzen auch vor Giftstoffen. Bei der Verwendung sind strenge Vorsichtsmaßnahmen erforderlich Dünger

Auswirkungen von Natriummangel und Überdosierung in Pflanzen

Natrium ist kein Makronährstoff, daher sind seine kleineren Mengen für das Pflanzenwachstum unerlässlich. Überdosierung und Natriummangel können schwerwiegende Auswirkungen auf das Pflanzenwachstum haben. Zu diesem Zeitpunkt sind die Auswirkungen unter beiden Bedingungen wie folgt:

Auswirkungen von Natriummangel

  • Bei Natriummangel werden die Blätter der Pflanzen chlorotischer. Darüber hinaus werden auch die Blattspitzen nekrotisch. Dieses Mangelerscheinungsbild ist bei allen Pflanzenarten nahezu gleich. 
  • Sie stoppen das Wachstum der Pflanzen.
  • Darüber hinaus wird das Pflanzengewebe mit der Zeit trockener. 
  • Ohne Natrium sind die Pflanzen nicht in der Lage, Chlorophyll zu synthetisieren. 

Auswirkungen einer Natriumüberdosierung

Auswirkungen einer Natriumüberdosierung

  • Es beginnt, die Bindung der Bodenpartikel zu schwächen. Natrium ersetzt die meisten Kationenpartikel im Boden und verschlechtert so den Boden. 
  • Übermäßige Mengen an Natrium im Boden führen zum Keimen der Samen. 
  • Es beeinflusst und verringert die Gesamtproduktivität der Pflanzen. 
  • Es erhöht die Toxizität der Pflanzen, was zur Abtötung empfindlicher Pflanzen führt. 
  • Darüber hinaus verringert es die Porosität des Bodens und beeinträchtigt so das Wasser- und Lufthaltevermögen der Bodenpartikel. 
  • Es kann zu einer Austrocknung der Pflanzenzellen kommen. 
  • Aufgrund der hohen Konzentrationen im Boden stört Natrium die normale Funktion des Photosynthesesystems. 

Erläuterung der Vorteile von Natrium in Nutzpflanzen und Böden   

Allerdings ist Natrium ein Nährstoff, der sich bei richtiger Anwendung positiv auf das Pflanzenwachstum auswirkt. Geringe Mengen Natrium sind für das Pflanzenwachstum unerlässlich. Natrium hat folgende Vorteile für Nutzpflanzen und Böden:

  • Es ist hilfreich für die Produktion, Bildung und Verarbeitung von Chlorophyll.
  • Es erhöht den Gesamtstoffwechsel und die Stoffwechselaktivitäten in den Pflanzen. Diese Funktion ist äußerst wachstumsfördernd für Pflanzen.
  • Es hilft, die Gesamtkonzentration der Wasserpflanzenzellen und Zellwände aufrechtzuerhalten.
  • Es erhält auch das Leben der Doppelsporen aufrecht, die die gesunde Verbindung mit den Pflanzen herstellen.

Schlussfolgerungen

Natrium oder Salz wird in den Pflanzen in geringen Mengen benötigt, die für die Erfüllung verschiedener Funktionen innerhalb der Pflanze von Vorteil sind. Diese sind hilfreich für die Produktion von Chlorophyll und die Aufrechterhaltung der Photosynthese in Pflanzen. Ihre geringe Konzentration führt zum Welken oder Absterben der Pflanzenteile, insbesondere der Blätter, und beeinträchtigt letztendlich die Produktionsrate. Die hohen Natriumkonzentrationen verringern jedoch die Porosität des Bodens, die Austrocknung und sogar das Absterben der Pflanzen. Deshalb ist es besser, nach dem Bodentest Natrium zu verwenden. 

Erhalten Sie noch heute Unterstützung

Kontaktieren Sie HANS jetzt für jegliche Unterstützung

Aktuelle Artikel für Sie

Grünes Gras und leuchtende Blumen sonnen sich im Sonnenlicht und schaffen eine malerische Szenerie natürlicher Schönheit.

Was ist Superphosphat: Brauche ich Superphosphat in meinem Garten

Entdecken Sie, wie Superphosphat die Gesundheit Ihres Gartens verbessern und Wachstum, Blüten und Wurzelsystem fördern kann. Perfekt für phosphorarme Böden.

Eine Frau hält einen Korb mit Gemüse und Äpfeln und zeigt, wie sich der Einsatz von organischen Düngemitteln positiv auf die Ernteerträge auswirkt.

Die besten organischen Düngemittel zur Verdoppelung Deiner Ernte

Entdecken Sie die besten organischen Düngemittel, um Ihren Boden zu verbessern und Ihre Ernte zu verdoppeln. Erfahren Sie mehr über Kompost, Dünger, Knochenmehl und mehr für nachhaltige Gartenarbeit.

Golden Retriever rennt fröhlich mit Ball im Maul durchs Gras

Kann Rasendünger meinem Haustier schaden?

Entdecken Sie mit unserem Leitfaden zu sicheren, haustierfreundlichen Produkten und Praktiken, wie Sie Ihre Haustiere vor schädlichen Rasendüngern schützen können.

de_DE_formalGerman