Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Alles, was Sie über organische Düngemittel wissen müssen

Erfahren Sie alles über organischen Dünger – Vorteile, Arten und Verwendung für einen blühenden, umweltfreundlichen Garten.

Inhaltsverzeichnis

Organische Düngemittel sind Verbindungen, die von einem Lebewesen hergestellt werden. Lebewesen können Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen oder deren tote Überreste in Form von Blut oder Knochen sein. Verschiedene organische Verbindungen wie z Kompost, tierische Abfälle, Abwasserabfälle, Mist und andere sind die nützlichsten organischen Düngemittel. Sie sind nachhaltig und versorgen die Pflanzen vollständig mit Nährstoffen, nachdem sie Teil des Bodens geworden sind. 

Wenn Sie darüber nachdenken, organische Düngemittel zu verwenden, müssen Sie einige Dinge beachten. In diesem Artikel werde ich umfassende Informationen über organische Düngemittel weitergeben. Es umfasst die Typen, Eigenschaften, Vorteile der Nutzungsmethoden und auch den Vergleich mit den synthetische Düngemittel

Was versteht man unter organischen Düngemitteln?

organische Düngemittel

Organische Düngemittel werden aus natürlichen Quellen hergestellt, bei denen es sich um Abfallprodukte von Tieren, Pflanzen und Vögeln handeln kann. Wenn sie in diese Erde eingemischt werden, verleihen sie den Nährstoffen eine feine Konsistenz. Dies sind jedoch der Fall langsam freisetzend und kann die Pflanzen über einen längeren Zeitraum mit Nährstoffen versorgen. Diese sind nachhaltig und zersetzen sich mit der Zeit leicht. Die meisten organischen Düngemittel sind nährstoffarm, haben aber einen guten Vergleich NPK.

Hauptelemente

Die organischen Düngemittel enthalten hauptsächlich Stickstoff, Kalium, Phosphor und Schwefel. 

Eigenschaften organischer Düngemittel

  • Sie geben die Nährstoffe nach ihrem Abbau wieder ab. Sie sind umweltfreundlich.
  • Sie erhöhen die Wasserhaltekapazität des Bodens. 
  • Mit der Zeit machen sie den Boden und die Pflanzen gesünder. 
  • Sie werden aus Naturprodukten oder Nebenprodukten natürlicher Quellen hergestellt.
  • Organische Düngemittel sind im Vergleich zu synthetischen Düngemitteln nicht teuer.
  • Wenn die Abfallprodukte als Dünger verwendet werden, verhindern sie eine Bodenverschmutzung in der Umwelt.
  • Diese sind Düngemittel auf Kohlenstoffbasis. Darüber hinaus haben sie moderate Kombinationen von Mikronährstoffe die das Pflanzenwachstum unterstützen. 
  • Sie erleichtern auch die Aufnahme anderer Mikronährstoffe aus dem Boden. 
  • Die organischen Düngemittel erhöhen die Gesamtporosität.

Warum sollten Sie organische Düngemittel verwenden?

Organische Düngemittel liefern alle notwendigen Nährstoffe, die die Pflanze benötigt. Mit der Zeit verbessern sie die Bodenqualität. Sie sind kostengünstig und deshalb können Landwirte damit das Pflanzenwachstum und den Gesamtertrag verbessern. Ihr Zusatz erhöht die mikrobielle Aktivität im Boden. Diese sind leicht verfügbar und nutzbar. Es verbessert die Bodenretention und verbessert die Bodentextur. 

Ist organischer Dünger sicher?

Organische Düngemittel sind sicher für Pflanzen, Boden, Mensch und Umwelt. Diese werden aus pflanzlichen und tierischen Quellen hergestellt. Ihre Anwesenheit verbessert die Wasserbewegung im Boden. Sie kommen der Pflanze mit ihren Nährstoffen zugute. Sie sind eine sichere Wahl und sorgen für eine konsistente Ernährung. 

NPK organischer Düngemittel

Das NPK-Verhältnis für organische Düngemittel variiert je nach Düngerart. Je nach Bedarf der Pflanze können Sie organischen Dünger verwenden. Der organische Dünger bewegt sich langsam mit der Pflanzenbasis. Allerdings entfalten synthetische Düngemittel eine schnelle Wirkung in den Pflanzen. 

Bester organischer Dünger für Gemüse, Obst und blühende Pflanzen 

Bester organischer Dünger

  • Beste organische Düngemittel für Gemüse

Für das Gemüse gibt es einige organische Düngemittel, die für diesen Zweck gut geeignet sind. Das ist:

KompostGülle, Guano, Knochenmehl, Fischemulsion, Blutmehl und Wurmkot gelten als die besten für diesen Zweck. 

  • Bester organischer Dünger für Früchte

Für das Wachstum von Fruchtblut, Sojabohnen, Baumwollsamen, Knochenfedern usw Luzernemehl werden verwendet. 

  • Bester organischer Dünger für die Blüte

Knochen- und Blutmehl gilt als der beste Dünger für die Blüte. 

Häufig verwendete Düngemittel 

Am häufigsten sind Kompost, Abwasser, Siedlungsabfälle, Einstreu, Gülle und Abfälle aus der Lebensmittelverarbeitung äußerst nützliche Düngemittel. Sie wirken sich positiv auf das Wachstum der Pflanzen aus. Sie beginnen sofort mit der Freisetzung von Nährstoffen, die das Wachstum von Mikroorganismen in den umliegenden Pflanzen fördern. Sie gehen symbiotische Verbindungen mit den Pflanzen ein und kommen ihnen langfristig zugute.

Wie verwendet man organische Düngemittel?

Diese können mit verschiedenen Methoden angewendet werden. Die meisten Landwirte nutzten es auf folgende Weise:

  • Direkt auf die Feldfrüchte anwenden.
  • Sie verwenden es in Form einer Lösung mit Wasser.
  • Einige verwenden es in flüssiger Sprayform. Zum Beispiel eine Blutmahlzeit. 

Beste Verwendungsmöglichkeiten

  • Der beste und effektivste Weg, organische Düngemittel zu verwenden, besteht darin, sie 2,5 bis 7,6 cm unter der Samen- oder Pflanzenerde zu platzieren. Dadurch vermischen sie sich schnell mit dem Boden. Danach sind die Nährstoffe für die Pflanzen leicht verfügbar. Es ist besser, sie nicht zu verwenden, solange das Laub nass ist. 
  • Durch die Zugabe von Wasser kann auch der Dünger verwendet werden. Diese Methode eignet sich vor allem für Geflügelmist oder Trockendünger. Durch die Zugabe von Wasser werden sie besser haltbar und für die Pflanzen besser verfügbar. Geben Sie den organischen Dünger in ein Glas und füllen Sie es dann mit Wasser. Platzieren Sie es für einige Zeit. Anschließend für die Pflanzen verwenden.

Wie oft sollten Sie organische Düngemittel verwenden? 

Die besten Ergebnisse lassen sich mit der Verwendung der richtigen Menge an Düngemitteln erzielen. Am besten ist es, die organischen Düngemittel innerhalb eines Monats zu verbrauchen. Die Anzahl der Anwendungen hängt jedoch von der Menge der verwendeten Düngemittel ab. Sie können es auch alle 2 Wochen für das Pflanzenwachstum verwenden. 

Organische Düngemittel im Vergleich zu anorganischen Düngemitteln

Organische Düngemittel 

Anorganische (synthetische) Düngemittel 

Sie sind erschwinglich und kostenlos.

Die sind teuer.

Sie werden aus natürlichen Quellen wie Tieren oder Pflanzen hergestellt.

Sie werden aus den Chemikalien der Düngemittelhersteller hergestellt. Ihre Formulierungen enthalten Chemikalien. 

Sie verbessern die Bodenform und -textur.

Mit der Zeit verbessern sie jedoch nicht die Bodenform.

Sie sind gut darin, Wasser im Boden zu halten.

Sie haben keine wasserspeichernden Eigenschaften.

Normalerweise ist der genaue Gehalt der Nährstoffe und Elemente nicht bekannt.

Der Inhalt der Düngemittel ist mit dem genauen Verhältnis ihrer Nährstoffe bekannt. 

Vorteile organischer Düngemittel

Vorteile organischer Düngemittel

  • Sie sind eine absolut sichere Ergänzung für die Umwelt.
  • Diese sind ungiftig für den Boden. Darüber hinaus versorgen sie den Boden mit wichtigen Nährstoffen. Alle sind für das Pflanzenwachstum unerlässlich. 
  • Sie schützen Pflanzen vor Schädlingen und anderen schädlichen Angriffen von außen.
  • Mit der Zeit erhöhen sie den Gehalt an Mikroorganismen im Boden. Dadurch entsteht eine vorteilhafte Beziehung zwischen Pflanzen und Mikroorganismen. Dies fördert das Pflanzenwachstum.
  • Es schützt vor Bodenerosion und verbessert die Wasserhaltekapazität des Bodens. 
  • Sie verbessern die Bodenstruktur und den Bodeninhalt. 

Nachteile organischer Düngemittel

  • Sie haben einen niedrigen Nährstoffgehalt, der nicht für die unmittelbare Wirkung der Düngemittel geeignet ist. 
  • Die übermäßige Menge an Düngemitteln kann den Boden vergiften. 
  • Einige der Düngemittel sind zeitaufwändig und nicht für das Pflanzenwachstum geeignet.
  • Einige dieser Düngemittel reichen nicht aus, um den richtigen Nährstoffgehalt zu gewährleisten. 
  • Sie können Wasser, Boden und Umwelt verunreinigen. 

Zukünftige Trends in der Entwicklung organischer Düngemittel

Neue organische Quellen erkunden

Forscher untersuchen unkonventionelle organische Quellen wie Algen und invasive Pflanzenarten als potenzielle Düngemittel. Diese Materialien sind reichlich vorhanden und können nachhaltig geerntet werden. Sie liefern wichtige Nährstoffe und tragen gleichzeitig zur Umweltverträglichkeit bei.

Innovationen in der Düngemittelformulierung

Fortschritte in der Biochemie führen zur Entwicklung effizienterer organischer Düngemittel mit verbesserten Nährstoffprofilen. Diese neuen Formulierungen sind darauf ausgelegt, Nährstoffe effektiver freizusetzen und sich an die Aufnahmezyklen der Pflanzen anzupassen, wodurch Abfall reduziert und die Wirksamkeit erhöht wird.

Integration der Biotechnologie

Die Biotechnologie spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Wirksamkeit organischer Düngemittel. Genetisch veränderte Mikroben, die Stickstoff fixieren Um die Bodenfruchtbarkeit und Nährstoffverfügbarkeit zu erhöhen, werden Verfahren entwickelt, mit denen organische Stoffe effizienter verarbeitet oder schneller zersetzt werden können.

Nachhaltige Produktionstechniken

Bei der Entwicklung von organischen Düngemitteln wird der Schwerpunkt zunehmend auf nachhaltigen Produktionstechniken liegen. Dazu gehören abfallfreie Prozesse, bei denen alle Inputstoffe vollständig genutzt und Nebenprodukte recycelt werden, was eine Kreislaufwirtschaft bei landwirtschaftlichen Inputstoffen unterstützt.

Schlussfolgerungen

Organische Düngemittel sind eine gute Wahl für den Boden. Diese können direkt in den Boden gegeben werden und versorgen die Pflanzen mit der Zeit mit den essentiellen Nährstoffen. Diese werden dem Boden zugesetzt und verbleiben dort, sodass sie den Boden mit Nährstoffen versorgen können. Organische Düngemittel bieten viele Vorteile. Diese sind ungiftig für die Umwelt. Allerdings enthalten sie nur geringe Mengen an Nährstoffen. 

Erhalten Sie noch heute Unterstützung

Kontaktieren Sie HANS jetzt für jegliche Unterstützung

Aktuelle Artikel für Sie

Individueller Aufbewahrungsbeutel für Erde mit Harnstoffarten: geprillter und granulierter Harnstoff

Harnstoffarten: geprillter und granulierter Harnstoff

Harnstoff ist ein kostengünstiger Stickstoffdünger, der in geprillter Form für eine schnelle Auflösung oder in Granulatform für eine langsame Freisetzung und anhaltende Wirkung erhältlich ist.

Grünes Gras und leuchtende Blumen sonnen sich im Sonnenlicht und schaffen eine malerische Szenerie natürlicher Schönheit.

Was ist Superphosphat: Brauche ich Superphosphat in meinem Garten

Entdecken Sie, wie Superphosphat die Gesundheit Ihres Gartens verbessern und Wachstum, Blüten und Wurzelsystem fördern kann. Perfekt für phosphorarme Böden.

Eine Frau hält einen Korb mit Gemüse und Äpfeln und zeigt, wie sich der Einsatz von organischen Düngemitteln positiv auf die Ernteerträge auswirkt.

Die besten organischen Düngemittel zur Verdoppelung Deiner Ernte

Entdecken Sie die besten organischen Düngemittel, um Ihren Boden zu verbessern und Ihre Ernte zu verdoppeln. Erfahren Sie mehr über Kompost, Dünger, Knochenmehl und mehr für nachhaltige Gartenarbeit.

de_DE_formalGerman